27. August 2016

Vom Beenden, Verändern, Zusammenlegen und Eins werden

Schluss gemacht

Wie ich bereits bei Facebook angekündigt hatte, habe ich dort meinen Account gelöscht – komplett!

Die Gründe sind vielfältig, aber um es mit den Worten meines Bruders zu sagen „Facebook zieht mehr von meiner Energie, als es gibt.“
Dinge und auch Menschen, die einem Energie rauben, sollte man aus seinem Leben werfen, so gut es geht. Das ist manchmal ganz schön hart und manchmal trifft man eine Entscheidung, um fest zu stellen, dass sie falsch war aber nicht umkehrbar sind.
Das sind dann Fehler, aus denen man lernen kann. Denn ohne Fehler gibt es keine Entwicklung!

Nein, ich meine damit nicht das Löschen meines Facebook Accounts!

 Zur Cranger Kirmes flogen zwei Luftschiffe darüber und gaben ein schönes Motiv im Sonnenuntergang ab

So nah und doch so fern

Auch wenn Facebook zu den Social Media gehört, ist der Kontakt dort nicht immer sozial und auch viel zu oft nicht mal wirklich real.
Natürlich hat es mir auch sehr gute Dienste geleistet, Kontakte zu knüpfen und in Kontakt zu bleiben. Aber Posts dort oder Likes reichen oftmals nicht aus, bleiben zu oberflächlich oder können nicht ausgenutzt werden, weil trotz des Wunsches, virtuelle Kontakte zu vertiefen, der reale Kilometerabstand doch zu groß ist, um intensiver zu werden.
Anders herum ist manchmal auch so, dass man aus dem unbekannten Nichts Hilfe bekommt, die man nicht erwartet hat und die einen umhaut, wie die wahnsinnige Postflut, die uns erreicht hat vor gut 4 Jahren, als ich im Krankenheus lag und um ein paar Geburtstagskarten für meine Tochter gebeten hatte.
Was da passiert ist damals, hat uns geflasht und noch immer würde meine Tochter und ich gerne wissen, wer alles wirklich dahinter gesteckt hat – unmöglich in der Menge, aber definitiv ein unvergleichlich schönes Erlebnis und dabei lief das ganze eigentlich „nur“ über meinen Blog. Facebook hat eine viel größere Reichweite.

Aber es soll gar nicht um Social Media gehen oder warum ich meinen Account gelöscht habe.

Willkommen

Ich möchte nur kurz *hüstel* erklären, was sich hier und um mich und überhaupt tut, tat, tun wird…
Durch das Schließen meines Shops hat sich ja schon eine Menge verändert!
Es wird keine neuen Dateien von mir geben und kreative Ergüsse werden nicht mehr so zahlreich sein, wie zuvor. Damit werden einige Leser weniger Interesse an meinem Blog haben – das ist ok!

Ich werde nicht aufhören zu bloggen, auch wenn ich es noch immer nicht schaffe, regelmäßig zu posten. Und es wird mehr zu lesen als zu gucken geben, auch das hatte ich schon angekündigt. Kreativ wird es bleiben, vielleicht mehr aus der malerischen Ecke, der Alltagsecke und der Gedankenecke.
So wie sich der Inhalt des Blogs ändert, wird sich auch die Leserschaft ändern, sofern sie nicht dieselbe Änderung mit gemacht hat wie ich in den letzten Jahren. Wie auch immer:

Seid Willkommen!!!

Altes wird neu

Was sich etwas unbemerkter verändert hat, ist das Zusammenlegen meiner anderen beiden Blogs. Eigentlich hatte ich meinen „Diabetes“ Blog ausgelagert. Da ich nun im Prinzip wieder „privater“ schreibe, werden meine sporadischen Diabetespost hier integriert und der Diabetes Blog wurde bereits gelöscht.
Meiner Meinung nach wichtige Artikel, sind bereits hier eingefügt worden – so empfehle ich euch gleich nochmal meinen Post über „Unterzuckerung - Ein Diabetiker sollte sich schämen" und gebe euch mit, dass ihr vielleicht ein- zweimal mehr eure Augen ein bisschen aufhaltet auch bei Kindern! Lieber einmal mehr Hilfe anbieten, als einmal zu wenig!!

Das gleiche gilt für meinen Food-Blog, den ich lange nicht mehr bedient habe, den ich aber überarbeitet hier wieder einfließen lassen möchte – immer unter dem speziellen Aspekt meiner speziellen Ernährungsweise.

Gut so

Das alles fühlt sich gerade richtig für mich an – alles zusammen hier bin jetzt wieder ich, nicht abgetrennt, nichts läuft nebenbei, nichts kommt zu kurz, alles zusammen eine bunte Mischung meines Lebens mit allen Aspekten.

Warum ich das schreibe?

Weil ich dies kleine Detailarbeit des Beendens, des Veränderns und des Zusammenlegens nebenbei in den letzten Tagen/Wochen immer wieder gemacht habe und nun soweit fertig bin.
Es soll auch erklären, warum noch angekündigte fehlende Post noch nicht hier erschienen sind, denn zu mehr bin ich einfach nicht gekommen.
Sei es, weil ich wieder einige Untersuchungen hatte/habe, weil ich zwei/drei private Projekte laufen hatte/habe und das Leben als solches an sich sehr aktiv ist momentan.
Ich werde das alles noch machen was ich mir vorgenommen habe, weil ich Spaß daran habe und weil der Blog mir hilft, meine To-Do-Liste nicht aus dem Auge zu verlieren und weil ein bisschen Social Media nicht schaden kann.

Habt ein schönes Wochenende – genießt die Sonne, für die, die das mögen und für alle die es lieber etwas kühler haben (so wie ich) – geht ins Kino, die haben eine tolle Klimaanlage!