24. November 2015

#PLANB -10 Tipps für schnelle Adventsgestecke! DIY

So langsam wird es Zeit!

Ich bin meist ziemlich spät dran mit meinen Adventsgestecken. Wenn ich Glück habe, schaffe ich es, das Gesteck bis zum zweiten Advent fertig zu haben...

Wenn es euch auch so geht, hier ein paar Inspirationen aus den letzten Jahren meiner Adventsgestecke. Die meisten sind sehr simpel nach zu machen!

Dieses Jahr ganz schlicht

Dieses Jahr hatte ich aber sehr früh ein genaues Bild von meinem Adventsgesteck.
Ganz schlicht, ein kleines Dorf, viel Licht, etwas Beruhigendes und Gemütliches.

 Die Kerzenhalter gab es im Drogeriemarkt, die Holzhäuser hatte ich mir schon letztes Jahr auf meine Merkliste bei DaWanda gesetzt. Die Tannenbäume, den Beerenzweig und ein bisschen Kleinkram habe ich auch aus einem Bastelshop bei DaWanda.



 Das Holztablett hatte ich noch hier und es hat nur einen neuen Anstrich bekommen. Aber in diversen Dekoläden habe ich diese Holzkistchen dieses Jahr schon in vielen Farben gesehen. Und die Lichterkette ist auch aus meinem Fundus - aber das sollte zurzeit auch kein Problem sein, diese zu finden.

Alle Teile sind mit ein bisschen Kleber "katzensicher" gemacht und ein bisschen arrangiert


Rot-Weiß-Türkis

Das sind so schöne Weihnachtsfarben!
Als ich dieses Gesteck gemacht habe, gab es noch keine rot-weiß gestreiften Kerzen zu kaufen. Inzwischen habe ich sie schon öfter gesehen.
Wer aber unbedingt „seine“ Farben bei geringelten Kerzen haben möchte, kann sich auch ganz schwer machen wie ich und einfach Wachsplatten aus dem Bastelladen kaufen und jede Kerze selber gestalten – sogar kunterbunt – das hat dann bestimmt keiner!
Das Ganze ist aber etwas zeitaufwendiger.


Ansonsten ist das Gesteck aber auch schnell zusammen gestellt.
Ich habe einen Steckschwamm zurecht geschnitten, in die schmale Metallschale gedrückt und ein paar Dekoelemente in den passenden Farben mit Draht oder der Heißklebepistole drumherum befestigt. Ein Band um die Schale und fertig!


Eiskristalle

Als ich diese Kerzen gesehen habe, wusste ich – DIE müssen es sein!
Und da ich mich so verliebt hatte, sollten sie auch Mittelpunkt bleiben.
 Teller gibt es zur Weihnachtszeit ja genug. Manchmal reicht aber auch ein alter Teller, der vielleicht nicht mehr so schön ist, zerkratzt oder etwas angeschlagen.
Das ist dann nicht so schlimm, wenn man ein paar Dekoteile mit dem Heißkleber darauf befestigt.

 

 Bei diesem Gesteck hatte ich – abgesehen von den Kerzen – alles aus übrig gebliebenen Weihnachtssachen aus den Vorjahren zusammengestellt.


 Manchmal muss es eben schnell gehen.
Ich habt doch bestimmt auch noch ein paar Sachen in den Ecken, die zusammen passen und bei ein paar großen Kerzen braucht man auch nicht so viel Gedöns.


Kunterbunte Weihnacht

Manchmal ist schlicht nicht genug! Manchmal muss auch „richtig“ bunt sein!
Tannenkränze gibt es auch schon günstig im Supermarkt, die sind meist nicht so hübsch dicht, aber mit genügend Kleinkram, fällt das nicht auf und duften tut es trotzdem nach Tanne.

 Bunte Kugeln gibt es inzwischen auch jedes Jahr abgepackt für wenig Geld, nur klein sollten sie sein, damit auch die kleinste Lücke ausgefüllt werden kann.

Vielleicht habt ihr auch noch ein paar kunterbunte Überbleibsel aus den letzten Jahren, so muss man keine großen Einkaufsaktionen starten, um schnell und günstig zum ersten Advent die Kerze anzünden zu können.

Pilzglück

Und wenn man einen schönen Tannenkranz bekommen hat, reicht es auch, wenn man ein paar Tannenzapfen und Minipilze dazu steckt und trotzdem einen Blickfang kreiert. Die gibt es inzwischen nämlich auch obligatorisch zu Weihnachten.

10 Tipps und Tricks

Noch ein paar Tipps und Tricks, Ideen und Inspirationen für den schönen schnellen Adventskranz?!

1. Als Dekoteller kann man auch getrost einen alten oder angeschlagenen Platz- oder Kuchenteller nehmen. Mit ein bisschen Deko sind die Stellen schnell versteckt

2. Hast du denn letzten zerrupften Tannenkranz im Supermarkt erwischt? Hier gilt auch – einfach Deko in die Lücken! Schön duften kann die Tanne auch so


3. Ein altes Tablett in einer schrecklichen Farbe? Irgendwo habt ihr bestimmt noch Farbe im Haus zum Aufpeppen. Oder wie wäre es mit bekleben?! Mit Stoff, Geschenkpapier oder Washitape?!

4. Noch Restdeko aus den letzten Jahren? Wozu Neues kaufen? Bleib bei ein oder zwei Farben und schau, was du daraus zusammenstellen kannst. Hast du nur bunte Kugeln – dann mach es kunterbunt!


5. Du hast ein tiefes Behältnis und die Deko würde versinken und keinen Steckschwamm zur Hand?! Wie wäre es mit einer alten zusammen geknüllten Zeitung, Vogelsand oder Reis, selbst Kaffee eignet sich, um dort etwas hinein zu stecken.

6. Zeitung, Schwamm, Sand, Reis oder Kaffee blitzen durch die Deko? Irgendwo finden sich bestimmt noch eine Serviette oder ein paar Stofffetzen zum Verdecken. Manchmal reicht sogar ein Küchentuch


7. Irgendwas fehlt trotzdem noch? Schau doch mal im Supermarkt, da musst du doch bestimmt eh noch schnell hin. Wenn du auch hierbei auf die Farbzusammenstellung achtest, kannst du ganz wunderbare Gestecke zaubern. Oder wie wäre es mit einem Gesteck aus kleinen Weihnachstschokoladenmännern – der lässt sich dann sogar benaschen

8. Oder du nascht direkt alle kunterbunten Süßigkeiten auf und nutzt die bunten Papiere für deine Deko. Ganz wie bei der längsten Praline….


9. Keine Kerzen mehr bekommen? Aber ein paar Teelichter hast du noch? Dann beklebe den Rand mit etwas Washitape, Filz oder Stoff – schon hast du ganz individuelle Kerzen

10. Und wenn alles nicht hilft: behaupte einfach, du bist unter die Minimalisten gegangen und entsagst allem Konsum!


Wie auch immer – ich wünsche euch eine himmlische Vorweihnachtszeit!!!



21. November 2015

Neue Stickdatei - Nähwappen


Was sollte sich ein leidenschaftliches Näherherz ins Wappen machen?
Nadel, Faden, Schere, Zentimetermaß.....
Alles dabei!

In der neuen kleinen Stickdatei: 

Ab sofort in meinem DaWanda- Shop!



10. November 2015

Häkeln für Dummies



 ... also für mich

Ich habe Häkeln gehasst!!!

 Häkeln ist so toll – dass ich das mal sage, ist ein Wunder.
Meine kreative Häkelarbeit wurde schon in der Schule im Keim erstickt, als ich im Handarbeitsunterricht einen Topflappen häkeln sollte.
Das tat ich auch, aber heraus kam eine halbfertige Version, zu groß geratene  einseitige Amigurumi-Figur in Form eines Schweitzer Käses.

Ich? Niemals!

Also ward das Häkeln von meiner Hobbyliste gestrichen und ich kaufte ehrfurchtsvoll gehäkelte Oberteile für meine Kinder im Internet.
Im Internet allerdings findet man nicht nur tolle Oberteile, sondern auch kreative Blogs und Menschen und Häkelmotive und Decken und Anleitungen dazu…. und dieses kleine fiese Nackenkralle „Haben-will“ zieht sich immer weiter zusammen.
 
Als kaufte ich wagemutig eine Anleitung bei farbenmix und schaute mir ohne Ende YouTube Videos an (sehr zu empfehlen: elizzza) und begann zu häkeln.


Ja ich gebe zu, es wird nie ein Meisterstück von mir geben!

Ich bin unendlich langsam und werde immer ein kleines Fan-Girl von Clacavi und Joma Style und deren Decken bleiben. Und ich habe noch immer nicht begriffen, wie man eine Reihe „schön“ beendet (da gibt es auch kein Video zu *grummel*).

Aber es macht sooooooo Spaß!

Und ehrlich, wenn ich das (bis auf diese blöde Kettmasche in schön – KANN MIR DAS MAL JEMAND ERKLÄREN?) kann, kann das jeder!

Pure Freude

Es gibt soooo tolle Sachen zu Häkeln!
Hier mal ein paar Granny Squares, die ich ohne Sinn und Zweck aus purer Freude gehäkelt habe…


...seht ihr, seht ihr...- am Rand - daaaaaaa *nerv*....

hier nicht, aber ich weiß nicht, wie ich das gemacht habe - das war ein Unfall.... *heul*

"amazon-partnerprogramm-link"

Die tollen Grannys kommen aus diesem Buch und noch viele mehr. Und inzwischen kann ich die Zeichnungen besser verstehen als die schriftlichen Anleitungen.

Jetzt wird's komplizierter

Das hilft ungemein, wenn man auf englischsprachige Anleitungen trifft, wo es zum Teil, großartige Motive gibt, die man einfach nur "Haben-MUSS".
Wie diese...





"amazon-partnerprogramm-link"

Irgendwann

Irgendwann mache ich mir eine Häkeldecke wie von Joma Style - aber auch dafür muss ich noch üben.

Dazu hab ich mir die Dummie-Anleitungen (und noch ein paar andere) von Elealinda gekauft!
"dawanda-werbelink"

 Und wenn mir jetzt bitte noch jemand erklären kann, wie man eine "SCHÖNE" Kettmasche macht, zeige ich euch vielleicht noch meine anderen stümperhaften Versuche!

Achso, ja - und unbedingt NACHMACHEN!!!!
Häkeln ist sooooooo toll!!!





5. November 2015

Meine innere Elfe


Ich möchte euch heute mal wieder in meinen Diabetes Blog einladen!
Das Thema Ernährung und innere Elfe auch für Nicht-Diabtiker interessant sein könnte.

Schaut doch mal HIER rein!



2. November 2015

Tipps für Mitbringsel und kleine Goodies

Etwas Aufmerksamkeit

Es gibt Anlässe, abgesehen von Geburtstagen, zu denen ich manchmal das bedürfniss habe, etwas zu schenken. Eine kleine Aufmerksamkeit, weil jemand gerade Stress hat, krank ist oder eine kleine Aufmunterung braucht.

Für Geburtstage oder wie schon bald für Weihnachtsgeschenke macht man sich ja doch einiges an Gedanken und Vorbereitungen. Bei den kleinen Mitbringseln sollte man sich natürlich auch Gedanken machen, dabei geht es aber mehr um die kleine Alltagsfreude, den Herzstubser, das Lächeln, das man vielleicht damit zaubern kann für einen kleinen Moment.

Für die Damen

Für Mädchen oder Frauen ist das nicht ganz so schwer. Ein Gang in die nächste Drogerie und einfach ein paar Kleinigkeiten einpacken, die man selber am liebsten behalten würde.

Ein schöner Nagellack, ein ungewöhnliches Duschgel oder Shampoo, lustige Badezusätze, Rätselhefte oder Schundromane, Kuschelsocken, Bonbons, bunte Taschentücher, leckere Schokolade...

Ok, ein bisschen mehr Gedanke sollte dabei sein.
Für eine Bekannte die zur Zeit durch die Chemo muss habe ich ein kleines Täschchen für die Chemoaufenthalte gemacht
Hygiene ist in der Zeit sehr wichtig, deshalb gab es ein kleines Fläschchen Desinfektionsmittel
Die Haut leidet unter der Chemo auch, so gab es eine Handcreme und eine relativ neutrale Bodylotion.
Es gibt diese Badezusätzen mit wunderschönen Namen, die für Entspannung sorgen und auch noch einen Wunsch mit auf der Packungen haben.
Ein Glücksbringer kann natürlich auch nicht schaden.
Ich hätte gerne noch ein paar Socken dazu gepackt, aber dicke Socken waren vor ein paar Wochen noch schwer zu bekommen, dabei sind sie gerade bei einer Chemo gute Helfer.

Das ganze muss nicht teuer sein - es geht ja um den Gedanken.

Für die Herren

Für Männer ist das schon etwas schwieriger, aber eigentlich geht bei Männern auch immer etwas Süßes.
Schokoriegel, kleine Likörfläschen, ein Sixpack Bier (auch alkoholfrei), Starwars Comics, themenbezogene Zeitschriften, Kugelschreiber, Kaffeetassen, Schlüsselanhänger...


Mein Bruder hatte letztens Lernstress und da hab ich ihm ein kleines Päckchen gepackt.
Eine große Packung Gummizeugs als Nervennahrung, Karteikarten zum lernen, Marker für die wichtigen Dinge, einen Zauberbaum (diese Bäume an denen Kristalle wachsen) zum entspannen und natürlich ein Glücksschweinchen.

Manchmal reicht aber auch eine Packung Tee oder eine Schachtel Pralinen einfach nur so!
Mir hilft es jedenfalls auch, wenn ich mir das selber mal gönne ;)

Und was schenkt ihr so als Mitbringsel? Ich suche immer anch neuen Ideen!