19. Oktober 2015

Ein mittleres Drachenprojekt

Projektplanung

Eigentlich male ich jeden Tag auf irgendeine Weise etwas. Sei es einfach nur ein paar Ideenskizzen auf ein Blattpapier oder auch schon mal etwas mehr für ein Projekt oder zur Übung in den Skizzenblock oder auf Aquarellpapier.
Für die richtig großen Projekte, die ich im Kopf habe, ist meistens nicht so viel Zeit. Die können dann schon mal von den einen Ferien zu den anderen Ferien verschoben werden.
So habe ich schon vor langer, langer Zeit meinen großen Tochter versprochen, ihr ein Bild zu malen... spätestens für ihr neues Zimmer, das sie jetzt auch schon seid über einem Jahr bezogen hat.



Vorarbeit

Da wir Herbstferien hatten und ich unglaublicherweise eine ganze Woche für mich alleine zur Verfügung hatte, konnte ich nun planerisch an das Projekt "Drachenbild" gehen, dass sich Töchterchen gewünscht hatte.
Dazu habe ich vorher schon ein wenig rumgedoodelt, um in das Thema "Drache" überhaupt rein zu kommen.



Der Drache

Der eigentlich Drache sollte aber nun auf Leinwand gebannt werden, mit Acrylfarben, denn für Öl fehlt mich dann doch die Muße und Zeit. Aber "nur" Malen war mir dann doch zu wenig. Von der letzten Creativa hatte ich mir ein Paket Modelliermasse mitgebracht, die wie Fimo zu verarbeiten ist, aber sehr viel leichter und wasserbindig, so dass sie (hoffentlich) auch auf der Leinwand haften bleibt.

So habe ich vor allem den Kopf und den Bauch herausmodelliert, aber auch Teile der Beine, die Flügel und den Schwanz.


Nach drei Tagen war das 40x50 cm Drachenbild fertig.


Kind ist zufrieden und Großprojekt Nummer zwei bereits in Angriff genommen.
Das wird aber noch eine ganze Weile mehr brauchen, das es wesentlich größer und aufwendiger werden soll, als der Drache... wenn ich es schaffe, hoffe ich, dass es bis zum Ende des Jahres fertig wird.