3. September 2015

Diabetiker sollten sich schämen

Was soll das jetzt?


Seid Anfang des Jahres bin ich nun Insulinabhängiger Diabetiker - wie es dazu kam, könnt ihr in meinem ausgelagerten Blog speziell zum Thema Diabetes nachlesen wenn ihr mögt - müsst ihr aber nicht.

Ich habe dem Diabetes bewusst eine eigene Plattform gegeben, weil es ein spezielles Thema ist, das für mich ganz neu ist und nur eine kleine Gruppe anspricht.

Aber..

Eur Hilfe wird gebraucht!


Heute möchte ich aber eine breitere Masse ansprechen und sensibilisieren, manchmal etwas genauer hin zu schauen, denn es könnte sein, dass jemand Eure Hilfe braucht!!!

Bitte schaut doch mal rüber.... "Diabetiker sollten sich schämen" - Glucomilla



Und wenn ihr gerade im Hilfsmodus seid, dann schaut euch doch auch mal diese Initiative an Blogger für Flüchtlinge!



31. August 2015

Wie ich ein besserer Blogger werden kann

Ich will bloggen!

Ich tue mich so schwer mit meinem Blog und ich bin anscheinend nicht die einzige. Immer mehr springen ab vom Bloggen und überlassen den „Profis“ der Szene das Metier mit cleanen Fotos, eloquenten Texten und gesponserten Inhalten. 
Da kann nicht jeder mithalten…oder doch?

Was die können, kann ich auch… nicht!

Ich lese gerne Luzia Pimpinellas Reiseberichte und liebe ihre Food-Fotografie 

– ABER ICH reise selber aber gar nicht sooo gerne und das meiste, was Frau Pimpinella kocht oder auswärts isst, kann ich nicht essen, weil ich es nicht vertrage oder gar nicht wirklich mag.


Bei Crafteln keimt es immer mehr in mir,  etwas für mich selber zu nähen und ihre Unerschöpflichkeit in der Thematik des Selbernähens und darüber Nachzudenkens (auch dessen Wandel) ist wie eine unendliche Romanchronik die man weiter verfolgen möchte,  aber sie kann eben auch einfach schreiben

- ABER ICH nähe gar nicht so viel für mich (aber ich will, ich will, ich will) und mir fällt gar nicht so viel ein zu einem Thema.


Muddis Familienbenähung und Ausschnitte aus ihrem Familienleben gucke ich mir auch immer wieder gerne an.

- ABER MEINE Kinder sind einfach nicht mehr bunt benähbar und aus dem Niedlichkeitsfaktor (hübsch sind meine Kinder immer noch!) meiner Kids ist eben Pubertisten-/Schul-/Ich-trag-schwarz-Alltag geworden und natürlich wollen die gar nicht mehr Thema meiner Ergüsse sein… ist doch peinlich.


Lu zieht an und sieht fantastisch aus, mit allen Kurven die sie hat, trägt sie Klamotten wie Katalog-Highfashion und ich bin begeistert.

- ABER ICH kann solche Sachen nicht anziehen, auch wenn ich ungefähr ihre Größe trage, sind meine Kurven nicht so sensationell geformt und als Model eigne ich mich nicht nur deshalb überhaupt nicht.


Und ich liebe Susa labims Sachen!!! Ihre Bilder, Figuren und Stoffe! Sie inspiriert mich in meiner eigenen Kreativität und ein paar ihrer Sachen sind auch in meinem Heim schon eingezogen.

- ABER ICH würde nie auf die Idee kommen, ihre Püppchen jetzt nachzumachen. Und die tollen Stoffe würden leider an mir nicht gut wirken und meine Kids sind auch, wie schon gesagt, aus dem Alter raus.

Ich habe noch viel mehr Blogs, die ich liebe, bewundere und die mich inspirieren, die ich gar nicht alle aufzählen kann. Diese paar nur, weil sie verschiedene Blog-Spektren abdecken und auch vielen anderen bekannt sein müssten.

Aber was macht einen guten Blog wirklich aus?

Klar sollten die Themen interessant sein, die Texte überarbeitet, die Fotos ansprechend. 
Aber es muss nicht immer perfekt sein, denn hey schaut mal genau hin – sogar Superblogger kleckern, um das leckere bunte Gericht attraktiver in Szene zu setzen, verändern die Perspektive und bearbeiten Fotos, um eine andere Wirkung zu erzielen – recherchieren ihre Themen vorher und machen sich viele Gedanken, was wirklich zu sagen ist, alles, was man lernen kann, wenn man Arbeit investiert.
Aber man muss wissen, worüber man schreiben will!

Ich habe mein Thema verloren

Immer nur meine Stickdateien zeigen ist laaangweilig.
Früher… also ganz früher… mein ganz erster Blog vor über 12 Jahren (ja so lange blogge ich schon) – die Froschprinzessin (den gibt’s nicht mehr – brauch man gar nicht googeln) – da hatte ich noch Themen ohne Ende. 
Aus meinem Alltag, mit den Kindern, mit meiner Näherei, meinen selbstgeschriebenen Geschichten, meinen vielen Hobbys und Werkelein.

Aber dann „arbeitete“ ich in diesem Bereich und dachte, ich müsste das Private/meine Kids davon trennen und der kleine Himmel entstand, als abgespecktes Ich und Markthalle meiner Zusammenarbeit mit Kunterbunt Design und farbenmix (oh das klingt so negativ – das ist es nicht, es hat mich und meine Kreativität, meinen Enthusiasmus und mein Leben bereichert, aber eben nicht meinen Blog).



Der kleine Himmel hat mich gebremst

Was einen guten Blog ausmacht, ist sein Blogger und was er mit Begeisterung erzählt. 
Und ich habe mich nicht mehr richtig begeistern können mit der abgespeckten Blogversion und meiner Selbstbegrenzung. 
Natürlich mag ich meine Stickdateien, aber es ist nur ein kleiner Teil, und es ist nicht mal ein Teil dessen, was mich zum Bloggen überhaupt bewogen hatte damals – die Stickdateien und das Digitalisieren sind etwas, was aus dem Bloggen entstanden ist. 
Das ist mir klar geworden, in einem Nebensatz, in einem Telefonat mit einem Menschen, den ich bis dahin noch nie gesprochen hatte, in dem es um ganz andere Dinge ging, aber dieser Satz:

Ich habe eigentlich ganz anders angefangen zu bloggen!

Hat in mir nachgeklungen und mich angestoßen.


Ich habe meinen Themen wieder gefunden. Wie ich ein besserer Blogger werden will.

Ich mache ja immer noch das in meinem Leben, was ich am besten kann. Ich male, zeichne, fotografiere und bastle, ich koche und experimentiere, ich versuche mich gesund zu ernähren und probiere gerne neue Dinge aus, ich bin ein Verpackungsopfer, ich bin Mutter und auf der Suche nach neuen Dingen, Inspirationen und immer noch mit vielen Geschichten im Kopf.
Und ich will wissen, was andere darüber denken. 
Ich will den Austausch, die Anregungen und neue Wege gezeigt bekommen.
Damit kann man doch Blogs füllen!

Wer inzwischen mal links rüber geschielt hat, der hat vielleicht meine neue Profilbeschreibung gelesen:
  

Das bin ich


Ich bin Frau -Teenagerdompteurin - Pfannenzauberin - Puncherin - Näherin - Fotoknipserin - Pinselschwingerin - Gassigeherin - Katzenkraulerin - Ausprobiererin - Verpackungsopfer - Buchholiker - Biokäuferin - Krebsveteranin - Diabetikerin ... - alles direkt mitten aus meinem Leben

Ich freu mich, wenn ich dich inspirieren, irritieren, erstaunen und einfach ein bisschen mitnehmen kann mit meinem Blog!


Kommt ihr mit mir?

20. Mai 2015

RUMS - Die Tasche für Diabetiker

Ich nähe noch!

Unfassbarerweise habe ich es tatsächlich geschafft, etwas zu nähen... und dann sogar nur für mich!!! Also Rumse ich heute zum zweiten Mal mit (HIER habe ich mir einen Mug Rug gestickt)!!!

Zugegeben, ich hab mir eine Zettelliste gemacht zum abreißen, damit mich nicht ALLE meine Projekte erschlagen und ich immer nur eins vor Augen habe... Schweinehundverars... - aber es funktioniert...

Ich hab jetzt Diabetes

Ja nee, nicht das, was Oma und Tante Hedi auch haben - aber egal - wen es interessiert, kann gerne auf meinen neuen Blog rüberhüpfen, den ich extra zum Thema Diabetes ausgelagert habe:


Mit Diabetes muss man eine Menge Kram immer mit sich rumschleppen. Es gibt zwar praktische Diabetikertaschen zu kaufen, aber die sind meist .... praktisch und nicht schön und auch nicht immer logisch, wie ich finde...
Also habe ich mich dran gesetzt und mir meine eigene individuelle Tasche gebastelt....
 Schneller Zugriff mit nur einem großen Fach für alles...
 Außen nur eine kleine aufgesetzte Tasche für Traubenzucker und Müsliriegel...
 Innen ist das große Fach mit einer Klappe unterteilt. Im "Hauptfach" das Blutzuckermeßgerät, die Stechhilfe, Meßstäbchen und Abfallbehälter. Eine kleine eingenähte Tasche für Nadeln und Lanzetten und an der Mittelklappe Einstecker für die Insulinpens.
 Wenn man die Klappe runter macht, sind dort noch das Notfall-Set, Keton-Meßstäbchen. Außerdem ein Fach für den Diabetikerpass, Ersatzbatterien, Pflaster und ein Sichtfenster (noch leer) für Notfallnummern.
 Es ist sogar noch Platz für Taschentücher und meine Tablettendose. Für mich perfekt, alles dabei und schnellgriffig!!!
 Und ich muss nicht mehr nach zig verschiedenen Täschchen und Utensilien suchen in den unendlichen Weiten meiner Tasche - die sind jetzt alle aussortiert !!!
Zumindest fühlt es sich jetzt gut organisiert an!

Und? Habt Ihr heute auch schon gerumst???


13. März 2015

Steampunk Stickdatei - die Designbeispiele

 Meine Probestickmädels waren so fleissig!

la stella di gisela - hat es ohne, dass sie es wusste genau so umgesetzt, wie ich mir das mit den Flügeln gedacht hatte - hinten auf eine Jacke im Doppelpack - sieht doch wohl genial aus, oder?!
... und wie Gisi so ist, hat sie sich mal ein komplettes Steampunk-Outfit kreiert....

Frau Regenbogenbuntes hat sich mit bunt zurück gehalten ;)...
... ist aber genauso hübsch wie immer geworden... - ok, ein bisschen rot durfte es ja sein - also ein bisschen regenbogenbunt ist dann doch drin...

Ellen'sSchneiderstube - hat mir auch wahnsinnig geholfen beim Probesticken und dann auch noch aus der SteamPlatte ein Täschchen gezaubert...

Auch Annamiarl hat die Räder zu einer ganzen Accessoire-Serie verarbeitet...
... das geht aber nicht nur für Jungs!!!

... auf einer Hose geht's auch für Mädchen - ganz klar...
... von Numinala's Nähchaos!

Wenn ihr nun auch Lust auf Steampunk habt - und euch an die Stickmaschine schwingen wollt, dann bekommt ihr HIER in meinem Dawanda Shop die passenden Dateien!

Viel Spaß!!!


5. März 2015

Steampunk Stickdatei - Designbeispiele zum Niederknien

Ich bin so geflasht

Heute zeige ich euch ein paar Designbeispiele, die ich am liebsten so klauen würde - zumal ich gerade überhaupt nicht dazu komme, MEINE Tasche fertig zu bekommen *seufz*...
Mimzy macht eh schon tolle Taschen - aber im Steampunkstyle sind sie einfach so... awwww...

... naja und Clacavis Fan bin ich ja eh schon ewig...

... da freue ich mich einfach nur, wenn sie für mich probestickt...
... und dieses Täschchen begleitet mich jetzt auch täglich - unter Clacavis Maschinchen ist es direkt zu mir geschnurrt und tröstet mich darüber hinweg, dass ich meine Tasche noch nicht fertig habe...
... und nicht vergessen - das Spar-Angebot für alle Steampunk Dateien gilt nur noch bis zum 12. März 2015 und ihr findet es wie immer in meinem Dawanda Shop KLICK!

Schaut doch mal rein!


2. März 2015

Designbeispiele für die Szeampunk Stickdatei

 Es geht los

Heute gehe ich mal in die erste Runde der schicken Designbeispiele der neuen SteamPunk Stickdatei...
Bei Pamamone sind meine Dateien direkt eingezogen - ich hoffe dass die Couch-Deko nicht nur vorübergehend ist ;)...
... ich finde die verspielten Motive wirken so richtig edel...
Frau Schnett hat sogar ihre Tochter rumgekriegt ;) - und anstatt rosa Glitzer, gibts blaue Räder...
... mit coolem Effekt, als ob die Platte unterm Pulli hervor gebrochen ist...
Und Uschi denkt jetzt in der Küche immer an mich...
... bzw an unsere Förderturmräder...
... vielleicht hat sie ja recht und ich habe mich wirklich ein wenig von unseren Fördertürmen inspirieren lassen...
... hauptsächlich war es aber wohl doch der Steampunk ;)
Und falls ihr euch noch immer fragt, was das ist - KLICK
Oder schaut euch mal meine Pinterest Steam-Wall an!
Und wer auch schicke steamige Sachen sticken möchte, der KLICKT HIER IN DEN SHOP

Viel Spaß!!!









1. März 2015

Steampunk - die Stickdatei NEU im Shop

Neu im Shop

 Eine neue Datei ist online!!!! Mal wieder etwas ausgefallener - für Steampunkverliebte!
Der Klassiker für Steampunker - der mechanische Flügel - ein Flügel für den 13x18 Rahmen - nochmal gestickt (eine gedrehte Variante ist enthalten) oder im großen Rahmen, habt ihr dann ein Flügelpaar, das aufeinander abgestimmt ist...

... der Stickklassiker - zum Einstieg in den Steampunk - der mechanische Pilz - wer weiß, was er kann...?!
... die Steamplatte ist nicht nur für Steamer gedacht, sondern auch für alle Technikbegeisterte und Jungs ;)...

Die drei Motive gibt es jetzt NEU als Einzeldateien im Shop!
Für Nicht-Steampunker können aber auch die Zahnräder interessant sein - die es für den 10x10 Rahmen gibt...
6 verschiedene Motive in drei verschiedenen Varianten - ausgestickt - simple Outlines UND als plastische Variante - insgesamt 66 Einzelmotive...
klicken zum vergrößern
Das sich die Zahnräder auch prima untereinander kombinieren lassen, gibt es noch eine Kombivariante für den 13x18Rahmen, die neben den Zahnrädern (10x10 Rahmen) weitere 5 Zahnradkombinationen beinhaltet...
... quasi für Faule ;)
Als super Einführungsangebot gibt es bis zum 12. März 2015 alle Dateien der Steampunk-Kollektion als ANGEBOT:

Die Zahnräder für den 10x10 Rahmen (66 Einzelmotive)
plus
die Zahnrad Kombis für den 13x18 Rahmen (5 Einzelmotive)
plus
die Steampunk Flügel für den 13x18 Rahmen (1 Einzelmotiv)
plus
die Steampunk Platte für den 13x18 Rahmen (1 Einzelmotiv)
plus
den Steampunk Pilz für den 13x18 Rahmen (1 Einzelmotiv)
Insgesamt 74 Einzelmotive 
ab sofort 
in meinem 

Hier

oder direkt auf Anfrage
kleiner-himmel(ÄD)email.de

Dann dampft mal los Ihr Lieben!!!